Datenleck legt Kundendaten von „Kurier“ und „Krone“ offen

krone und kurierBei der Umstellung der Abo-Kunden auf SEPA haben die österreichischen Zeitungen "Krone" und "Kurier" es nicht so genau mit der Sicherheit genommen, wie Roman Ranzmaier per Zufall bemerkte.

Name, Anschrift und Bankdaten aller Kunden waren über einfaches ändern der URL (Kundennummer) einsehbar.

Sämtliche Kundendaten hätten durch ein einfaches Skript ausgelesen werden können. Die Sicherheitslücke wurde mittlerweile beseitigt.